Blog

Einen Überblick bekommen…

Haushaltsplanungen dienen unter anderem dazu, sich einen Überblick zu verschaffen, um dann mehr oder weniger sinnvolle Entscheidungen zu treffen.

So sitzen wir hier in Mbinga zusammen über den Zahlen, diskutieren die Projekte, hören von den Problemen der Schwestern in den Konventen, den Sorgen des Leitungsteams und vieles mehr. Jedes Jahr bin ich dabei überrascht, wie viel wir dabei auch voneinander lernen. Manchmal erschreckt es mich fast, wie sich Realität durch Zahlen abbilden lässt und wie entscheidend es ist, diese Realität in sinnstiftender Weise abzubilden.

Dieses Jahr quälen wir uns mit zunehmenden Steuerabgaben und der steigenden Inflationsrate im Land. Es scheint, als „fressen“ uns die staatlichen Eingriffe und die gesellschaftlichen Veränderungen in Tansania im Moment alle unsere kleinen Fortschritte wieder weg. Die wirtschaftliche Situation im Land wird augenscheinlich wieder schwieriger. Hier in der Region sind die Menschen unter anderem stark vom Kaffeepreis abhängig. Im Moment erhalten die Kaffeebauern kaum Geld für ihre Kaffeeernte und können für das Schulgeld der Kinder oder die Medikamente nicht aufkommen. Auswirkungen der Globalisierung im Matengo-Hochland.

Der Blick vom Wasserturm in Mbinga von gestern Abend greift unsere Stimmung gut auf. Und doch bleibt die Zuversicht der Schwestern, dass zur rechten Zeit schon die nötige Unterstützung kommen wird.