Blog

Saba Saba… Der Siebte Siebte

bischof

Während Deutschland sich auf das Viertelfinale der EM vorbereitet, ist hier in Tansania Feiertag. Vorgestern Abend wurde so gegen 22 Uhr vermeldet, dass am Folgetag der Ramadan endet und Fastenbrechen und damit Feiertag ist. Leider haben um diese Zeit nur die wenigsten Leute vom Feiertag erfahren und so sahen wir gestern morgen viele Kinder mit Schuluniform während des Vormittags von der Schule wieder nach Hause laufen.
Heute nun folgte dem Fastenbrechen „Sabasaba“, das heißt der Siebte Siebte. Die Bedeutung dieses Feiertags kann mir aber niemand wirklich erklären. Auch „Nanenane“, also der Achte Achte ist ein Feiertag. Eine durchaus logische Erklärung ist, dass „Sabasaba“ ursprünglich der Tag der Bauern war, später wollte die Regierung jedoch den „Geburtstag“ bzw. Gründungstag der Partei, nämlich den 7.7. zum Feiertag erklären und verlegte den Tag der Bauern auf den 8.8.. Irgendwie lief dann aber in der Kommunikation etwas schief, denn ich erfahre bei meinen Fragen immer nur, dass Feiertag ist und dass es sich eventuell um den Tag der Bauern handelt. Für uns bedeutete dieser Feiertag jedoch keinen Unterschied im Tagesablauf. Länger schlafen hat hier (leider) nicht die Bedeutung.

So konnten wir trotz Feiertag unser Besuchsprogramm bei Bischof John Ndimbo und dem Schwesternkonvent weiterführen.