Blog

Mit Rosen

Blick über Addis Abeba

Als Ordensschwester wird man nicht wirklich oft mit Rosen von Flughafen abgeholt. Schon allein deshalb war es ein Moment, der in unserer Erinnerung bleibt. Ein wenig müde und gleichzeitig gespannt auf das, was uns diese Woche so bringen wird, kamen wir heute Morgen sicher in Addis an.

Der Nachmittag brachte gleich die nächste Überraschung.  Kurz vor dem Start des Treffens der Staats- und Ministerpräsidenten der Afrikanischen Union hatten wir noch einen Termin beim Nuntius. Er vertritt den Vatikanstaat und die katholische Kirche bei diesem Treffen. Davor nahm er sich Zeit, um mit uns die Situation der jungen Gemeinschaft zu diskutieren.

Morgen werden wir nach Nekemte reisen. Die Straßen sind auf Grund der hohen Militärpräsenz sicher. Vermutlich werde ich mich von dort nicht melden können. Das Internet ist wegen des Ausnahmezustands meistens abgeschaltet. Aber wir werden sehen. Auf jeden Fall ist es den Schwestern wichtig,  Sr. Elisabeth auch ihre Heimat und die Orte, an denen sie leben und arbeiten, zu zeigen.