Blog

Abschied

Eselgefährt überholt Auto

Schon ist die gemeinsame Zeit in Nekemte vorbei und wir sind auf der Fahrt nach Addis. Wieder einmal haben Kühe, Esel und Schafe Vorfahrt und wir werden auf der Pritsche des Jeeps hin- und her geschüttelt. Weit können wir nicht rutschen, da wir eng sitzen. Möglichst viele Schwestern wollen uns nach Addis begleiten. Und so ist unser Jeep gut voll.

Wir hatten eine gute gemeinsame Zeit. Zwei Schwestern haben in den letzten Wochen die kleine Gemeinschaft verlassen. Das hat die „Zurückgebliebenen“ sehr beschäftigt. So war es gut, dass wir viel Zeit zu Gesprächen, zur Klärung und nicht zuletzt zum Beten hatten. Kleine Schritte in die Zukunft. Das vinzentinische Charisma kann unter diesen heftigen Bedingungen eine Spur zur Veränderung werden. Dafür brauchen die Schwestern aber noch viel Unterstützung.